Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 150
» Neuestes Mitglied: Infla_Ghost
» Foren-Themen: 2.385
» Foren-Beiträge: 92.515

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 46 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 44 Gäste
Bing, Google

Aktive Themen
Mädels in Converse Chucks
Forum: Outfits
Letzter Beitrag: schuhlover
Vor 3 Stunden
» Antworten: 6.812
» Ansichten: 349.800
Bikini & Badeanzüge
Forum: Outfits
Letzter Beitrag: gymshoelover
Vor 3 Stunden
» Antworten: 1.751
» Ansichten: 120.791
Meine große Ranzen Sammlu...
Forum: Diverse Sammlungen
Letzter Beitrag: JonasELIAS
Vor 4 Stunden
» Antworten: 49
» Ansichten: 29.496
Diverse Socken die Mutter...
Forum: Strumpfhosen, Nylons, Mieder und Socken
Letzter Beitrag: alfalfa
Vor 9 Stunden
» Antworten: 9
» Ansichten: 1.341
Strumpfhose & Chucks
Forum: Outfits
Letzter Beitrag: gymshoelover
21.05.2024, 21:14
» Antworten: 5.269
» Ansichten: 235.409
Mädels in Alltagsschuhen ...
Forum: Outfits
Letzter Beitrag: gymshoelover
21.05.2024, 15:04
» Antworten: 1.764
» Ansichten: 95.404
Strumpfhose & Alltagsschu...
Forum: Outfits
Letzter Beitrag: gymshoelover
21.05.2024, 15:03
» Antworten: 3.568
» Ansichten: 202.578
Mädels in High Heels & Pu...
Forum: Outfits
Letzter Beitrag: gymshoelover
21.05.2024, 15:03
» Antworten: 289
» Ansichten: 18.528
Schöne Nylons
Forum: Outfits
Letzter Beitrag: gymshoelover
21.05.2024, 15:02
» Antworten: 3.705
» Ansichten: 196.174
Interessante Angebote bei...
Forum: Schulsachen, Ranzen und Rucksäcke
Letzter Beitrag: mm89
21.05.2024, 14:12
» Antworten: 230
» Ansichten: 207.868

 
  Scout Buddy zum Blumentopf upcykeln
Geschrieben von: PhilsRanzenliebe - 20.05.2024, 11:26 - Forum: Schulsachen, Ranzen und Rucksäcke - Antworten (1)

Hi , nun kommt mal ein Upcyclingsprojekt eines Scout Buddys zum Blumentopf.

Dieser ist der Kanidat geworden:
[Bild: METMURM_t.jpg]


Als erstes wurde der Deckel und der Hänkel abgeschnitten:
[Bild: METMURQ_t.jpg] [Bild: METMURR_t.jpg]


Dann wurde das innenleben herausgeschnitten:
[Bild: METMUS3_t.jpg] [Bild: METMUS4_t.jpg] [Bild: METMUS5_t.jpg]

Dann wurde er mit Folie ausgekleidet. Die Fole wurde festgetakert und die überstehende abgeschnitten:
[Bild: METMUT8_t.jpg] [Bild: METMUT9_t.jpg] [Bild: METMUTA_t.jpg] [Bild: METMUTB_t.jpg]

Dannach wurden Ablauflöcher hineingebohrt:
[Bild: METMUTH_t.jpg] [Bild: METMUTI_t.jpg]

Außerdem wurde er noch imprägniert: [Bild: METMUU1_t.jpg]


Dann wurde er mit Erde befüllt und mit Pflanzen bepflanzt:
[Bild: METMUUB_t.jpg]

Natürlich kann man auch noch die Fordertasche und die Seitentaschen bepflanzen. Oder die Erde mit Steinen abdecken.

Drucke diesen Beitrag

  Sichtbare BHs/Unterwäsche
Geschrieben von: saskia2005 - 19.05.2024, 09:01 - Forum: Fetischisten-Treff - Antworten (6)

Was ist eure Meinung zu Outfits bei denen man den BH sehen kann? Ich steh da irgendwie voll darauf. Auch an mir selbst. Was ist eure Meinung?

Drucke diesen Beitrag

  Nylonregenjacke vs Shredder
Geschrieben von: anorakzerfetzer - 16.05.2024, 16:05 - Forum: Oberbekleidung - Antworten (3)

Heute mal einen kleinen Test gemacht:
https://www.flickr.com/photos/131288328@...36kxhV1S5Z

Drucke diesen Beitrag

  Ranzen kreativ vernichten
Geschrieben von: PhilsRanzenliebe - 14.05.2024, 20:31 - Forum: Schulsachen, Ranzen und Rucksäcke - Keine Antworten

Hi mein erstes Thema hier ist das kreative vernichten eines Ergobags Cubo .

Hier wurde der Buchstabe L in Ranzen ausgeschnitten.  Zum Schluss wurden die Seiten abgeschnitten bis anschließend er völlig zerstört war.  

[Bild: METJ6CP_t.jpg] [Bild: METJ6CQ_t.jpg] [Bild: METJ6CR_t.jpg] [Bild: METJ6CS_t.jpg] [Bild: METJ6CT_t.jpg] [Bild: METJ6CY_t.jpg] [Bild: METJ6CZ_t.jpg] [Bild: METJ6D0_t.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  Jennifers Stiefeletten
Geschrieben von: schuhlover - 08.05.2024, 13:50 - Forum: Fetisch Geschichten - Antworten (4)

Jennifer ist 25 und ist nach ihrem Abi von zuhause ausgezogen. Das elterliche Umfeld erdrückte sie nahezu, sie wollte aus dem engen Korsett ausbrechen, also zog sie von der Provinz nach Düsseldorf, um dort Journalismus zu studieren. Mittlerweile arbeitet sie als Social Media Managerin für ein Reisebüro.
[Bild: MENIO1S_t.jpg]

Am Stadtrand wohnt Jennifer im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses, das eine vielfältige Hausgemeinschaft beherbergt. Direkt nebenan lebt eine Familie mit zwei erwachsenen Kindern. Im Erdgeschoss lebt Renate, eine ältere Dame, die aufgrund eingeschränkter Mobilität ihren Rollator nutzt. Jennifer unterstützt sie gelegentlich beim Einkauf, besonders am Wochenende. Neben Renate hat Tommy seine Wohnung. Seit drei Jahren ist er auf einen Rollstuhl angewiesen und ist mittlerweile ein enger Freund von Jennifer. Im zweiten Stock wohnen zwei Freundinnen, die für ihr Studium büffeln. Die eine studiert Medizin, die andere Biologie. Neben den beiden Freundinnen lebt ein frisch pensioniertes Ehepaar.

Trotz dieser sozialen Vielfalt schätzt Jennifer ihr Zuhause. Die Nachbarschaft ist freundlich, es gibt keine exzessiven Partys und dennoch herrscht eine offene Gemeinschaft, in der niemand isoliert lebt, sondern Kontakte zu den anderen Bewohnern pflegt. An einem Samstag kehrte Jennifer vom Einkaufen zurück. Sie hatte für Renate Küchenrolle, Kaffee und eine Tiefkühltorte besorgt, da diese am Sonntag Besuch erwartete. Renate gab Jennifer das Geld für die Besorgungen, während sie sich kurz über Belangloses unterhielten: das Wetter, die Unzulänglichkeiten der Politiker... der gewöhnliche Smalltalk an der Wohnungstür.

Jennifer ging nach oben, sperrte ihre Wohnungstür auf, betrat ihre Wohnung und gab der Tür mit einem Fuß einen Tritt, damit sie zugeht. Sie ging direkt in die Küche, um ihre Einkäufe zu verstauen. Anschließend zog sie ihre Stiefeletten aus und stellte sie schlampig beiseite. Danach begab sie sich ins Badezimmer, um die Schmutzwäsche einzusammeln und in die Gemeinschaftswaschküche zu bringen. Bevor sie hinunterging, zog sie ihre alten Adidas-Sneaker an, die sie hinten einfach heruntertrat und so zu Slip-Ons umfunktionierte. Obwohl diese Schuhe nicht mehr für draußen taugten und längst reif für die Tonne waren, eigneten sie sich noch bestens für kurze Gänge in den Keller, zum Briefkasten oder zum Müll runterbringen.

Nachdem sie die Waschmaschine befüllt und eingeschaltet hatte, kehrte sie zurück in ihre Wohnung. Sie zog ihre Sneaker aus und stellte sie im Flur neben der Wohnungstür ab. Jennifer lief grundsätzlich drinnen barfuß herum, sie trug nicht einmal Hausschuhe. Sie liebte es, den Boden unter ihren Füßen zu spüren. Dank der aufsteigenden Heizung der darunterliegenden Wohnung fühlte sich der Boden im Flur fast wie eine Fußbodenheizung an. Im Wohn- und Schlafzimmer hatte sie hingegen Teppichboden.

Sie begab sich in die Küche, um sich einen leichten Mittagssnack zuzubereiten. Für Anfang Oktober war es noch ungewöhnlich warm. Mittags aß sie meistens nur etwas Leichtes, außer wenn ihre Kollegen ab und zu zum Pizzaessen gingen. An diesem Tag machte sie sich einen Kichererbsensalat mit Zwiebeln und Cocktailtomaten. Als sie nach einer Zwiebel griff, bemerkte sie, dass diese bereits matschig war – dabei hatte sie das Zwiebelnetz erst vor einer Woche gekauft. Sie tastete auch die anderen Zwiebeln ab und bemerkte eine weitere verdorbene. Sie nahm die beiden Zwiebeln, bückte sich, um ihre Stiefeletten ordentlich vor den Mülleimer zu stellen, und warf die verdorbenen Zwiebeln in eines der Paare. Dieses Paar Leder-Stiefeletten hatte sie vor vier oder fünf Jahren im Outlet für 49 Euro erstanden. Jetzt war es an der Zeit, sie zu entsorgen.

In den nächsten Tagen folgten ein Blatt Küchenrolle, mit dem sie die übrig gebliebene Soße aus der Pfanne wischte, Salatöl, Fleischabfälle, Haare, die beim Kämmen in der Haarbürste zurückblieben, und sonstiger Müll, der in der Wohnung anfiel. Jennifer trat teilweise auf die Stiefeletten, um den Inhalt besser zu verteilen und so mehr Platz für den Müll zu schaffen. Als sie Dienstagmorgen zur Arbeit ging, nahm sie die Stiefeletten aus der Wohnung und warf sie in die Mülltonne. Da diese bereits sehr voll war, würden die Stiefeletten wohl herausfallen, wenn die Müllmänner die Tonne zum Müllwagen zögen. Also nahm sie die an der Hausmauer lehnende Schneeschaufel und stopfte das Stiefelpaar mit festem Druck tiefer in die Tonne, sodass es zwischen den Müllbeuteln eingebettet war. Anschließend stieg sie ins Auto und fuhr zur Arbeit.

Für Jennifer waren Schuhe lediglich leblose Gegenstände ohne jegliche emotionale Bindung. Wenn ihre Lebenszeit aus welchem Grund auch immer abgelaufen war, kamen sie in den Müll oder wurden, so wie in diesem Fall, selbst als Müllbeutel verwendet, um Platz in der Mülltonne zu sparen. Dies mag vielleicht ein Überbleibsel ihrer Kindheit und Jugend sein, denn als Tochter eines Kommunalpolitikers gab es in der Familie keinen Raum für Sentimentalität. Egal wie sehr sie an ihren Lieblingsschuhen hing, wenn diese zu schmutzig wurden, wurden sie weggeworfen und Neue gekauft. Gleiches galt für Kleidung. Papa musste stets gut aussehen, und dies galt auch für die Familie.
_______________________

Wem die Geschichte gefallen hat gerne kommentieren, oder eine positive Bewertung hinterlassen Smiling

Drucke diesen Beitrag

  Geschichte erfunden mit Sneakern
Geschrieben von: King - 06.05.2024, 00:15 - Forum: Fetisch Geschichten - Keine Antworten

Die Geschichte ist frei erfunden aber könnte so gewesen sein

Ich war mit einem Kumpel in Hamburg unterwegs und wir schauten uns in der Hauptbahnhof Gegend abends um. Uns sprachen ein Paar Mädels an die augenscheinlich wohl obdachlos waren und mein Kumpel ging gleich mit einer mit in eine Absteige wo er für Paar Euro mit der Spass hatte.
 Ich stand dann bei ihrer Freundin und mir blieb vor Erregung fast die Luft weg..sie hatte total dreckige weisse Superstars an, Strumpfhose schwarz mit Laufmaschen, superkurze abgeschnittene Jeans und nur ein ausgeleiertes Top von Nike in schwarz an. 
Ich fand ihre Superstars sowas von geil und ich sagte ihr das ich total auf alte Supis stehe. Meine Supis waren weiss mit schwarzen Streifen die auch schon used waren und gebraucht von eBay. Sie meinte ob sie mir für 20 Euro einen blasen könnte und ich willigte ein und war immer noch total fasziniert von den Superstars. Erst mal setzten wir uns auf eine niedrige Mauer und ich lud sie auf ein Bier ein was ich im Rucksack noch hatte.
Wo hast du bloß die geilen Supis her?
Sie meinte ..die alten Dinger hab ich aus der Mülltonne vorm Sportgeschäft in der Innenstadt. Die trag ich schon seit paar Monaten ununterbrochen. 
Die Nylon und der Rest ist auch alles aus Tonnen weil ich halt das Geld für Alk und Gras ausgeb..
Darf ich mal an der Supis innen riechen? 
Klar..und sie zog den rechten aus und ein unglaublicher Smell machte sich breit und ich bekam eine mega Beule in der Hose.
Ich schaute die mir so an und in der Schuhzunge war noch schwach zu lesen das die 42 2/3 sind...
Mensch sagte ich zu ihr..ich hab auch so gr42..Lust mit meinen zu tauschen?
Ja klar meinte sie ..deine sind ja auch viel sauberer und neuer..
So zog ich ihre stinkenden versifften weiss roten an und sie meine weiss schwarzen. 
Sie meinte..Mensch geiles Gefühl in fremden neueren Supis..geilt mich irgendwie auf...und ich meinte ...bläst mir jetzt einen?
Hat sie auch getan und später spritzte ich auch noch auf ihre Strumpfhose wo auch meine ehemaligen Supis was abbekommen haben.
Wenn du wieder mal Sneaker tauschen willst sag's und sie ging wieder zu den Girls vor dem Bahnhof und ich stand in den geilen Supis von ihr auf der Straße. Klar gab ich ihr noch die 20 Euro...denke ich treffe sie wieder..und vielleicht hat sie ja dann noch ein weiteres Sneakerpaar aus der Tonne vorm Sportgeschäft.
Später traf ich dann wieder meinen Kumpel der mehrer hundert Euro los war und nicht mal merkte das ich andere Superstars an den Füssen hatte. 
Ihre Müllsupis hab ich noch heute jeden Tag an den Füssen. 
Unten mal Bilder von beiden Supis..die dreckigen mit roten Streifen sind jetzt meine von ihr



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Drucke diesen Beitrag

  Müll anziehen
Geschrieben von: King - 05.05.2024, 01:06 - Forum: Fetischisten-Treff - Antworten (10)

Als ich am Donnerstag zur Arbeit gefahren bin lag bei den Mülltonnen was schwarzes am Boden. Als ich nachts zurück kam waren zwar die Tonnen weg aber der schwarze Knäul lag immer noch da. Hingegangen und ich dachte erst an eine Strumpfhose aber es waren Socken die der Mülltonne entkommen sind.Heute hab ich beim Altglas wegbringen noch eine Tüte gerettet mit Müll Slip , Leggins und Shirt. Müsste jetzt unbedingt alles anprobieren. Lag auch ein Lack Höschen drin das ich mit angezogen hab. Hab jetzt nur Müll an. Die Socken haben einen sowas von geilen Duft unbeschreiblich..nicht dünn oder Löchrig..warum die in die Tonne kamen.?Dazu die Müll Leggins und der Duft Slip..nur Girl Müll an...was meint ihr dazu?



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
       
Drucke diesen Beitrag

  Diverse Ranzen Vernichtungen
Geschrieben von: JonasELIAS - 04.05.2024, 22:01 - Forum: Schulsachen, Ranzen und Rucksäcke - Antworten (4)

Hi , hier können diverse Ranzen Vernichtungsimpressionen gepostet werden um nicht für jede Aktion neue Themen zu erfassen zu müssen . Immer wieder kommen neue hinzu. Viel Spaß


Heute mal von einen Scout Buddy im Wikinger Desin. Ein richtig tolles Desin. Hier wurde der sehr geqäult

[Bild: METD54M_t.jpg] [Bild: METD54O_t.jpg] [Bild: METD54Q_t.jpg] [Bild: METD54S_t.jpg] [Bild: METD54W_t.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  Schuhe im müll
Geschrieben von: Thobias23 - 04.05.2024, 06:21 - Forum: Schuhe - Antworten (3)

Guten Tag 

Ich hab schuhe und sehr viele will welche in den Müll schmeißen. Liebe Lose oder im beutel und in welche tonne? Was passiert damit im Wagen oder weiter sogar. Problem ist werde davon leicht erregt.

Drucke diesen Beitrag

  Diverse Socken die Mutter mit dem Altpapier verbrannte bzw. verbrennt
Geschrieben von: alfalfa - 29.04.2024, 21:25 - Forum: Strumpfhosen, Nylons, Mieder und Socken - Antworten (9)

Unsere Mutter sammelt eine Woche lang das anfallende Altpapier, Kartons etc. und verbrennt es dann immer samstags in der Feuertonne. Oft landet auch das ein oder andere Paar Socken im Altpapier...
 
 
Die alten grauen Socken unseres Vaters hatten das große Sockenfeuer am Samstag den 13.4. knapp verpasst und lagen deshalb am Montag den 15.4. im Altpapier.
[Bild: alt01.jpg]
 
Nach und nach verschwanden sie unterm Altpapier.
[Bild: alt02.jpg]
 
Mit dem Altpapier entsorgt Mutter auch meist ihre alten getragenen und ausrangierten Socken. Ihre Stinker versteckt sie dann immer in irgend einer Zeitung oder einem Prospekt. Auch am Dienstag den 16.4. hat sie so wieder welche 'verschwinden' lassen...
[Bild: alt03.jpg]
 
...und in einen Baumarkt-Prospekt gesteckt.
[Bild: alt04.jpg]
 
Jetzt war von Vaters grauen Socken gar nichts mehr zu sehen.
[Bild: alt05.jpg]
 
Am Freitag den 19.4. hab ich nach Feierabend meine Arbeitssocken dieser Woche, ein Paar alte Sneakersocken, in den Mülleimer gesteckt.
[Bild: alt09.jpg]
 
Waren alt, schäbig und hatten nach einer Woche einen guten Duft...
[Bild: alt10.jpg]
 
Die hat meine Mutter später wieder heraus geholt, dran geschnuppert: "Puuuh" und dann grinsend zum Altpapier geworfen. Ich glaube, die hat da mächtig Freude dran, am Käsesocken verbrennen... (ړײ)
[Bild: alt11.jpg]
 
Auch die verschwanden noch teilweise unter Altpapier und wurden mit selbigem am nächsten Tag verbrannt...
[Bild: alt12.jpg]
 
In der folgenden Woche lagen am Mittwoch den 24.4. ein Paar alte Nike Socken von Mutter im Altpapier...
[Bild: alt13.jpg]
 
...dreckig und nicht wie sonst üblich versteckt.
[Bild: alt14.jpg]
 
Als ich dann am Freitag den 26.4. meine Arbeitssocken der vergangenen Woche zum Altpapier geworfen habe, waren Mutters schwarze Nike Socken unter einer Zeitung begraben. Am nächsten Tag hat Mutter das Altpapier verbrannt...
[Bild: alt15.jpg]
'Puuuh' – nur gut, dass es noch kein Geruchs-Internet gibt... (ړײ)
 
Mein Bruder hatte am Wochenende sehr alte beigefarbene Puma Quartersocks an, die schon ein paar dünne Stellen haben. Eigentlich hatte ich gehofft, die hässlichen Dinger heute am Montag den 29.4. im Altpapier zu sehen. Stattdessen liegen da ein Paar qualmende Kunstfasersocken von Vater, die meiner Mutter wohl ein Dorn im Auge waren...
[Bild: alt16.jpg]
100% Polyamid...

Drucke diesen Beitrag